IJupa besucht die Eishalle in Paderborn

IMG_20161126_140507

Am Samstag den 26.11.2016 haben sich 15 abenteuerlustige Brüder an der IZP-Moschee getroffen, ihr Ziel war es die glatten und kalten Herausforderungen der Eishalle in Paderborn zu meistern. Nach einem Gemeinschaftsgebet, ist die mutige Gruppe in Richtung Eishalle losgefahren. Alle waren sehr gespannt und gleichzeitig amüsiert über die anstehenden Erlebnisse. Auf der Fahr wurde viel gelacht und viel über die bevorstehenden akrobatischen Einlagen beim „Fallen“ auf dem Eis gesprochen. An der Halle angekommen, wurde kurz durchgezählt und mit vollständiger Mannstärke mutig die Eishalle betreten. Die kalte Luft beim Eintreten in die Eishalle ließ bei einigen Mitstreitern das Grinsen erstarren. Doch das bevorstehende Erlebnis löste die kurze Starre und die Brüder ließen sich vorerst nichts von ihrer Nervosität anmerken, es wurden schnell die passenden Schlittschuhe besorgt und anschließend wurde die langersehnte große Halle betreten. Das Warten, um auf das Eis zu fahren schien kein Ende zu haben, denn gerade da wo die Gruppe mutiger Eisbezwinger die Halle betrat, wurde das Eis neu gelegt. Keine 5 Minuten später trauten sich schon die ersten auf das Eis. Während Kinder und Erwachsene, Junge und Alte, Männer und Frauen froh und munter ihre Runden auf dem Eis drehten und ab und zu auch ein Kunststück auf dem Eis vollbrachten, versuchte sich ein Rudel von ungefähr 5 Brüdern langsam auf dem Eis fortzubewegen. Es war weniger ein Bewegen, sondern glich eher ein sich an den Planken von Meter zu Meter ziehendes Bemühen, nicht das Gleichgewicht zu verlieren. doch schon bald hatten die ersten „Eisläufer“ den Dreh raus, und das vorsichtige und langsame Zittern wurde zu einem schnellen und spaßigem Erlebnis. Mit der neu gewonnenen Sicherheit kamen auch die ersten lustigen Bekanntschaften mit dem Eis. Doch nichts ließ die Brüder davon abhalten, ihren Spaß auf dem Eis zu genießen und einen schönen Nachmittag zu verbringen. Viele Teilnehmer haben das Eislaufen gelernt, andere perfektioniert und alle ihren Spaß daran gefunden. Insgesamt war es ein zwar kaltes doch sehr spaßiges und fröhliches Erlebnis.

About the Author